Tree to Bar: das ist Belyzium BELYZIUM ist eine kleine Tree to Bean to Bar Schokoladen Manufaktur. Wir verantworten sowohl den Anbau und die Verarbeitung der Bio-Kakaobohnen, als auch die Rezeptur und Herstellung unserer feinen Schokoladenkreationen – und sind damit in Belize, Kalifornien und Berlin tätig. Vom biologischen Anbau, über die akurate Fermentation bis hin zur schonenden Röstung und Herstellung feiner Trüffel – wir sind für die gesamte Wertschöpfungskette unserer Produkte verantwortlich. Tagtäglich arbeiten wir zwischen Belize und Berlin daran, jedes Detail dieser Wertschöpfungskette zu perfektionieren. Dabei ist nicht nur der gute Geschmack, sondern eine soziale, ökologische und wirtschaftliche Sinnhaftigkeit unserer Arbeit grundlegend. Wir rösten und produzieren täglich frisch und bemühen uns darum, unser Kakao-Wissen nicht nur weiterzuentwickeln, sondern dieses auch mit unseren Kunden und Partnern zu teilen. Unsere Schokoladen werden nur dezent mit biologischem Rohrzucker gesüßt, das Sortiment ist fast ausschließlich vegan und auf künstliche Aromen verzichten wir selbstverständlich komplett. Mit den lokalen Kakao-Farmern in Belize arbeiten wir das ganze Jahr über eng zusammen, eine faire Entlohnung ihrer Arbeit ist ein Selbstverständnis unseres Handelsmodells. Die geschmacklichen Resultate einer schonenden Ernte, der korrekten Fermentation und der behutsamen Trocknung teilen wir nicht nur mit unseren Kunden in Berlin, sondern insbesondere mit den Produzenten vor Ort. BELYZIUM heißt Schokolade von A bis Z: Im Süden Belizes bauen wir unserer Kakaobohnen ökologisch an, in Berlin rösten wir diese frisch und verarbeiten sie sortenrein zu feiner Schokolade.                                                                                  1. KAKAOANBAU & ERNTE                                                        Unsere Bio-Kakaobohnen*  wachsen inmitten wilder Waldgärten in Südbelize.                                                        Je nach Reifegrad werden die einzelnen Früchte zwischen Januar und Juni vorsichtig                                                        von Hand geerntet. Bei der Varietät unserer Bohnen handelt es sich um einen Hybrid                                                        des Criollo und Trinitario Kakaos. Charakteristisch ist eine komplexe Aromenvielfalt                                                         sowie eine intensive Fruchtnote. BELYZIUM Schokoladen Manufaktur :   VON KAKAOBOHNE ZU FEINER SCHOKOLADE 10. TEMPERIEREN Kakaobutter kann 6 unterschiedliche Kristalle bilden, abhängig von dem Temperieren und der Abkühlung der Kakaomasse. Unsere klassischen Schokoladentafeln bilden den Kristalltyp 5, der eine angenehme Textur und einen hübschen Glanz mit sich bringt sowie die Lagerfähigkeit bei Raumtemperatur garantiert.  Unsere TABU Schokoladen hingegen bilden Kristalltyp 1 und 2 und müssen kühl, bei 18-22°C gelagert werden. Das bringt etwas mehr Aufwand, jedoch ein fantastisches Geschmackserlebnis mit sich: Die Kreationen sind zartschmelzend, vollmundig und besonders intensiv. 11. FORM & VERPACKUNG Nun wird die flüssige Kakaomasse in Formen gegossen und anschließend direkt kühl gestellt. Unsere Schokoladen werden von Hand und mit Liebe verpackt und anschließend in unserer Manufaktur frisch verkauft SCHOKOLADEN WORKSHOP Jede Woche bieten wir in unserer kleinen Manufaktur in Berlin Mitte Schokoladen Workshop an. Während des zweistündigen Seminars lernen die Besucher jeden Schritt der Wertschöpfungskette ganz genau kennen und gemeinsam stellen wir feine Schokoladen her. Jeder Besucher kann seine eigenen Kreationen anschließend natürlich mit nach Hause nehmen und stolz genießen.
3. TROCKNUNG Nach der Fermentation werden die Bohnen auf sogenannten Trockenbetten verteilt und wiederum 5 bis 7 Tage lang schonend getrocknet. Die Kakaobohnen werden, abhängig von Sonneneinstrahlung und Temperatur, abwechselnd direkt im Sonnenlicht und im Schatten getrocknet. Die Verringerung der Feuchtigkeit ist nicht nur für die Lagerung und Verschiffung, sondern auch für die Aromenentwicklung der Bohnen von großer Bedeutung. 5. VERSCHIFFUNG Unsere Kakaobohnen werden jährlich direkt von Belize über den Meerweg nach Hamburg verschifft. Die Säcke werden in einem sicheren Container transportiert, damit ihre Qualität vom Ursprungsland bis zur Produktionsstätte gesichert ist. Vom Hamburger Hafen ist es nicht mehr weit bis in unsere Berliner Manufaktur, wo wir die Kakaobohnen rösten und zu feiner Schokolade weiterverarbeiten. 7. BRECHEN UND SCHÄLEN Die Kakaobohnen werden nun manuell zwischen zwei groben Walzen gebrochen und somit zu groben Nibs gemahlen. Dabei lösen sich die Schalen von den Bohnen und wir können diese einfach voneinander trennen. Während aus den Kakao-Nibs anschließend Schokolade hergestellt wird, servieren wir die gerösteten Kakaoschalen als frisch aufgebrühten Tee in unserer Manufaktur. 9. VEREDLUNG Die Kakaomasse wird über mehrere Stunden aus Granitstein lang bei schonender Temperatur weiter verfeinert. In diesem Prozess entwickeln sich auch die geschmacklichen Charakteristiken unserer Schokoladen. Einige Säuren werden reduziert, die Partikel werden hauchfein und die Textur cremig. Falls die Zugabe von Zucker oder Gewürzen gewünscht ist, werden diese nun hinzugefügt.
2. FERMENTATION                       Die Bohnen werden der Kakaofrucht entnommen und im rohen, feuchten zustand in hölzernen Boxen gelagert, welche verschlossen sind. Die Zuckerkristalle des Fruchtfleischs beginnen hier zu fermentieren und die Temperatur innerhalb der Kisten steigt langsam an. Der Fermentationsprozess dauert 5 bis 7 Tage, dabei werden die Bohnen immer wieder bewegt und bilden währenddessen ihre komplexe Aromenvielfalt. 4. REINIGUNG & LAGERUNG Die getrockneten Kakaobohnen werden nun achtsam gesäubert und sortiert, letzte Reste des Fruchtfleischs werden entfernt. Anschließend werden die Bohnen in Säcken trocken und kühl gelagert. Dabei ist ein niedriges Feuchtigkeitslevel der Bohnen sehr bedeutsam – eine große Herausforderung mitten in den Tropen! 6. RÖSTUNG Die frische Röstung der Kakaobohnen erfolgt direkt in unserer Manufaktur. Wir rösten schonend, bei einem abgestimmten Temperaturverlauf und akzentuieren somit die feinen Aromen des Kakaos. Unsere Röstprofile sind nicht nur auf unsere Bohnen, sondern natürlich auch auf die weitere Verarbeitung abgestimmt. 8. MAHLUNG Die Kakao-Nibs werden nun in einer Mühle fein gemahlen. Dabei steigt die Temperatur leicht an, die Kakaobutter schmilzt und es entsteht eine grobe Kakaomasse. Zu diesem Zeitpunkt wird der Kakao bereits Schokolade genannt, allerdings bedarf es noch ein paar Schritte der weiteren Verfeinerung
©2017 Belyzium Impressum Datenschutzerklärung
BELYZIUM Craft Chocolate
©2017 Belyzium Impressum
Tree to Bar: das ist Belyzium BELYZIUM ist eine kleine Tree to Bean to Bar Schokoladen Manufaktur. Wir verantworten sowohl den Anbau und die Verarbeitung der Bio-Kakaobohnen, als auch die Rezeptur und Herstellung unserer feinen Schokoladen - kreationen – und sind damit in Belize, Kalifornien und Berlin tätig. Vom biologischen Anbau, über die akurate Fermentation bis hin zur schonenden Röstung und Herstellung feiner Trüffel – wir sind für die gesamte Wertschöpfungskette unserer Produkte verantwortlich. Tagtäglich arbeiten wir zwischen Belize und Berlin daran, jedes Detail dieser Wertschöpfungskette zu perfektionieren. Dabei ist nicht nur der gute Geschmack, sondern eine soziale, ökologische und wirtschaftliche Sinnhaftigkeit unserer Arbeit grundlegend. Wir rösten und produzieren täglich frisch und bemühen uns darum, unser Kakao- Wissen nicht nur weiterzuentwickeln, sondern dieses auch mit unseren Kunden und Partnern zu teilen. Unsere Schokoladen werden nur dezent mit biologischem Rohrzucker gesüßt, das Sortiment ist fast ausschließlich vegan und auf künstliche Aromen verzichten wir selbstverständlich komplett. Mit den lokalen Kakao-Farmern in Belize arbeiten wir das ganze Jahr über eng zusammen, eine faire Entlohnung ihrer Arbeit ist ein Selbstverständnis unseres Handelsmodells. Die geschmacklichen Resultate einer schonenden Ernte, der korrekten Fermentation und der behutsamen Trocknung teilen wir nicht nur mit unseren Kunden in Berlin, sondern insbesondere mit den Produzenten vor Ort. BELYZIUM heißt Schokolade von A bis Z: Im Süden Belizes bauen wir unserer Kakaobohnen ökologisch an, in Berlin rösten wir diese frisch und verarbeiten sie sortenrein zu feiner Schokolade.                                                                          1. KAKAOANBAU & ERNTE                                           Unsere Bio-Kakaobohnen*  wachsen inmitten wilder                                                                                                            Waldgärten in Südbelize. Je nach Reifegrad werden die                                           einzelnen Früchte zwischen Januar und Juni vorsichtig                                           von Hand geerntet. Bei der Varietät unserer Bohnen handelt es                                           sich um einen Hybrid des Criollo und Trinitario Kakaos.                                           Charakteristisch ist eine komplexe Aromenvielfalt  sowie eine                                           intensive Fruchtnote.     2. FERMENTATION                       Die Bohnen werden der Kakaofrucht entnommen und im rohen, feuchten zustand in hölzernen Boxen gelagert, welche verschlossen sind. Die Zuckerkristalle des Fruchtfleischs beginnen hier zu fermentieren und die Temperatur innerhalb der Kisten steigt langsam an. Der Fermentationsprozess dauert 5 bis 7 Tage, dabei werden die Bohnen immer wieder bewegt und bilden währenddessen ihre komplexe Aromenvielfalt.           3. TROCKNUNG Nach der Fermentation werden die Bohnen auf sogenannten Trockenbetten verteilt und wiederum 5 bis 7 Tage lang schonend getrocknet. Die Kakaobohnen werden, abhängig von Sonneneinstrahlung und Temperatur, abwechselnd direkt im Sonnenlicht und im Schatten getrocknet. Die Verringerung der Feuchtigkeit ist nicht nur für die Lagerung und Verschiffung, sondern auch für die Aromenentwicklung der Bohnen von großer Bedeutung.          4. REINIGUNG & LAGERUNG Die getrockneten Kakaobohnen werden nun achtsam gesäubert und sortiert, letzte Reste des Fruchtfleischs werden entfernt. Anschließend werden die Bohnen in Säcken trocken und kühl gelagert. Dabei ist ein niedriges Feuchtigkeitslevel der Bohnen sehr bedeutsam – eine große Herausforderung mitten in den Tropen!      5. VERSCHIFFUNG Unsere Kakaobohnen werden jährlich direkt von Belize über den Meerweg nach Hamburg verschifft. Die Säcke werden in einem sicheren Container transportiert, damit ihre Qualität vom Ursprungsland bis zur Produktionsstätte gesichert ist. Vom Hamburger Hafen ist es nicht mehr weit bis in unsere Berliner Manufaktur, wo wir die Kakaobohnen rösten und zu feiner Schokolade weiterverarbeiten.  BELYZIUM Schokoladen Manufaktur : VON KAKAOBOHNE ZU FEINER SCHOKOLADE                6. RÖSTUNG Die frische Röstung der Kakaobohnen erfolgt direkt in unserer Manufaktur. Wir rösten schonend, bei einem abgestimmten Temperaturverlauf und akzentuieren somit die feinen Aromen des Kakaos. Unsere Röstprofile sind nicht nur auf unsere Bohnen, sondern natürlich auch auf die weitere Verarbeitung abgestimmt. 7. BRECHEN UND SCHÄLEN Die Kakaobohnen werden nun manuell                          zwischen zwei groben Walzen gebrochen und somit zu groben Nibs gemahlen. Dabei lösen sich die Schalen von den Bohnen und wir können diese einfach voneinander trennen. Während aus den Kakao- Nibs anschließend Schokolade hergestellt wird, servieren wir die gerösteten Kakaoschalen als frisch aufgebrühten Tee in unserer Manufaktur. 8. MAHLUNG Die Kakao-Nibs werden nun in einer Mühle fein gemahlen. Dabei steigt die Temperatur leicht an, die Kakaobutter schmilzt und es entsteht eine grobe Kakaomasse. Zu diesem Zeitpunkt wird der Kakao bereits Schoko lade genannt, allerdings bedarf es noch ein paar Schritte der weiteren Verfeinerung 9. VEREDLUNG Die Kakaomasse wird über mehrere                                      Stunden aus Granitstein lang bei schonender Temperatur weiter verfeinert. In diesem Prozess entwickeln sich auch die geschmacklichen Charakteristiken unserer Schokoladen. Einige Säuren werden reduziert, die Partikel werden hauchfein und die Textur cremig. Falls die Zugabe von Zucker oder Gewürzen gewünscht ist, werden diese nun hinzugefügt. 10. TEMPERIEREN Kakaobutter kann 6 unterschiedliche Kristalle bilden, abhängig von dem Temperieren und der Abkühlung der Kakaomasse. Unsere klassischen Schokoladentafeln bilden den Kristalltyp 5, der eine angenehme Textur und einen hübschen Glanz mit sich bringt sowie die Lagerfähigkeit bei Raumtemperatur garantiert.  Unsere TABU  Schokoladen hingegen bilden Kristalltyp 1 und 2 und müssen kühl, bei 18-22°C gelagert werden. Das bringt etwas mehr Aufwand, jedoch ein fantastisches Geschmackserlebnis mit sich: Die Kreationen sind zartschmelzend, vollmundig und besonders intensiv. 11. FORM & VERPACKUNG Nun wird die flüssige Kakaomasse in Formen gegossen und anschließend direkt kühl gestellt. Unsere Schokoladen werden  von Hand und mit Liebe verpackt und anschließend in unserer  Manufaktur frisch verkauft SCHOKOLADEN WORKSHOP Jede Woche bieten wir in unserer kleinen Manufaktur in Berlin Mitte Schokoladen Workshop an. Während des zweistündigen Seminars lernen die Besucher jeden Schritt der Wertschöpfungskette ganz genau kennen und gemeinsam stellen wir feine Schokoladen her. Jeder Besucher kann seine eigenen Kreationen anschließend natürlich mit nach Hause nehmen und stolz genießen.
Über uns
BELYZIUM Kraft Schokolade